Fashion Dutt vs. Klassischer Chignon

Das Hair Must-Have 2011! Wer hat den richtigen Dreh raus?

Nach meinem Besuch auf der Bread & Butter Berlin, Anfang Juli 2011, liegt mir ein Thema brennend auf der Seele. Haarknoten!

Seit Jahrhunderten von Damen in allen Lebenslagen getragen, zur Dinnerparty, am Opernabend, zum Tanzvergnügen, im Büro oder am Strand. Auch zur Shoppingtour oder gar zur sportlichen Betätigung ist der Dutt stets dabei. Selbst den wildesten Partyexzessen hält er Stand. Das dachten sich wohl auch rund 80% der Fashion Week-Besucher in der Hauptstadt und überschwemmten Berlin mit Haargebilden dieser Art. Soweit, so schön… aber warum, meine Damen und Herren, platziert ihr das Knötchen mitten auf dem Kopf? On ‘top of the head’ im ‘out of bed style’ erinnert mich dieser Trend an Liselotte Pulver in Kohlhiesels Töchter. Nichts für ungut Ladies, es geht doch auch more glamouros!

Und das kann so einfach sein. Mit wenigen gekonnten Handgriffen ist schnell eine elegante Variante des Dutt im Nacken zu zaubern.

1. Das Haar mit einem Gummiband im Nacken zum Zopf zusammenfassen.

2. Den Haarzopf in einer Schlaufe um das Gummi legen.

3. Das Zopfende an der Unterseite platzieren und verstecken.

4. Die beiden geschlossenen Enden zu einem Fächer auseinanderziehen und mit Haarnadeln befestigen.

Voilá!

Bei anschließenden bewegungsreichen Unternehmungen empfehle ich ein Haarnetz. Praktisch und schick, wie ich finde, sind diese unsichtbaren Helferlein seit den 40er Jahren aus Perlon gefertigt und somit besonders strapazierfähig und flexibel. Sie werden noch heute von der Firma Solida hergestellt. In verschiedenen Farben erhältlich, passen sie sich jeder Haartönung an und halten die Frisur in Form! So gesichert, mit ‘Netz’ und doppeltem Boden kann die Dame von heute sich wohl überall blicken lassen! Nicht nur auf der Fashion Week. ;-)

//Pinky Paradise//

Dieser Beitrag wurde unter Classy Beauty abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>