Are you made for ‘Fire and Ice’?

1952. Revlon präsentiert die Fire & Ice Edition. Ein Set aus aufeinander abgestimmten Nagellack und Lippenstift in knallrot. Bereits 1939 brachte Revlon das erste Set dieser Art heraus und wurde bekannt für seine ‘Matching Lips and Tips’. Doch dieses ‘Lips and Tips’ war anders! Beworben wurde die Produktneuheit auf eine bis dahin selten progressive Art und stellte dabei die Frage: “Are you made for ‘Fire & Ice?’” ins Zentrum seiner Werbung. Das Anzeigenmotiv zeigt Dorian Leigh, wohl eines der ersten wahren Supermodels,  fotografiert von Richard Avedon. Geschaltet wurde dieses Motiv zusammen mit einem Fragebogen der jeder Dame eröffnen sollte ob Sie nun dafür gemacht sei oder nicht. Eine herrliche Idee!

Heute, neu aufgelegt, bringt Revlon dieses Set als Limited Edition wieder auf den Markt. Bereits im Revlon-Regal zu finden ist der Lippenstift ‘Revlon Red’. Ab Januar 2011 folgt dann der Lippenstift ‘Super Lustrous Lipstick’ und ist in der klassischen Revlon Retro-Verpackung hübsch anzusehen. Das neue Supermodel heißt Jessica Biel, fotografiert von Mario Testino.

Damit sich nun jede Dame selbst auf die Probe stellen kann, ob Sie denn nun ein Fire &Ice Girl wäre, habe ich den Fragebogen beigefügt. Viel Spaß damit!

Hier das wunderbare Intro des Fragebogens nochmals gut leserlich:

“What is the American girl made of? Sugar and spice and everything nice? Not since the days of the Gibson Girl! There’s a new American beauty… she’s tease and temptress, siren and gamin, dynamic and demure. Men find her slightly, delightfully baffling. Sometimes a little maddening. Yet they admit she’s easily the most exiting woman in all the world! She’s the 1952 American beauty, with a foolproof formula for melting the male! She’s the ‘Fire and Ice’ girl. (Are you?)

Dieser Beitrag wurde unter Classy Beauty abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>